Kaffee Partner Datenschutz

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Datenschutz und der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat für uns oberste Priorität. Wir informieren Sie nachfolgend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Internetseite und im Unternehmen.

 

Der Stand der aktuellen Version 2.0.1 ist auf den 05.10.2020 datiert.

A. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Kaffee Partner GmbH, Kaffee-Partner-Allee 1, 49090 Osnabrück

vertreten durch den Geschäftsführer Peter Liebisch

Telefon: +49 (0) 541 75045-0, E-Mail: info@kaffee-partner.de

B. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Boris Reibach, Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB, Adenauerallee 136, 53113 Bonn Telefon: +49 (0) 228 227 226 0, Fax: +49 (0) 228 227226-26 Verschlüsseltes Kontaktformular: https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html Web: https://www.scheja-partner.de

C. Verarbeitung personenbezogener Daten auf unserer Internetseite

1. Bereitstellung der Website

Wir erheben und verwenden während Ihres Besuchs unserer Internetseite Daten, die uns Ihr Internetbrowser automatisch übermittelt:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs einer unserer Internetseiten
  • Ihren Browsertyp
  • Ihre Browsereinstellungen
  • Ihre IP-Adresse
  • die von Ihnen besuchten Seiten

1.1. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

Unsere berechtigten Interessen sind dabei die technische Funktionsfähigkeit der Website zu ermöglichen, sowie die Vornahme von statistischen Auswertungen zur Verbesserung der Website, Systemsicherheit (z.B. Verhinderung von Missbrauch) und Fehlerdiagnose.

1.2. Dauer der Speicherung

Die für die Darstellung des Webangebots erforderlichen Daten werden unmittelbar nach Auslieferung durch den Webserver gelöscht.

2. Kontaktaufnahme

Personenbezogene Daten werden verarbeitet, wenn Sie diese, etwa im Rahmen einer Anforderung einer Infobroschüre oder eines Angebotes, einer Anfrage an unser Experten-Team, der Meldung eines Service-Falls, einer Kontaktanfrage oder bei der Anmeldung zum Partnerprogramm angeben.

Auf unserer Internetseite sind mehrere Kontaktformulare vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können.

Bei Nutzung eines Kontaktformulars werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und von uns verarbeitet. Dabei sind je nach Kontaktformular die für die Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlichen Angaben zu machen. Dies können sein:

  • Name
  • Vorname
  • Straße, Hausnummer
  • PLZ, Wohnort
  • Land
  • Firma
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers verarbeitet.

2.1. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist dabei der Empfang und Bearbeitung von Anfragen, Beschwerden oder sonstigem Feedback.

Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

2.2. Dauer der Speicherung

Nach abschließender Bearbeitung des Anliegens werden die personenbezogenen Daten gelöscht, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten dem nicht entgegenstehen.

3. Datenverarbeitung bei der Bewerbung

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir nur die personenbezogenen Daten von Ihnen, die mit Ihrer Bewerbung im Zusammenhang stehen und die für die Feststellung Ihrer fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in Bezug auf die zu besetzende Stelle erforderlich sind. Dies können im Einzelnen sein:

  • Kontaktdaten, einschließlich Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer
  • Ihre Staatsangehörigkeit, Ihr Geburtsort und -datum
  • Daten zu Ihrer Ausbildung und Qualifikation
  • Daten zu etwaigen Weiterbildungsmaßnahmen und Zusatzqualifikationen

3.1. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

a) Datenverarbeitung zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung auf eine konkrete Stellenausschreibung oder als Initiativbewerbung erhalten, ausschließlich für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1, Abs. 8 S. 2 BDSG, wonach personenbezogene Daten von Bewerbern für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet werden dürfen, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Daten zu Ihrer Person, die besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO darstellen können, verarbeiten wir ausschließlich auf Grundlage von § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG oder Art. 9 Abs. 2 DSGVO, das heißt nur dann, wenn eine gesetzliche Legitimation für die beabsichtigte Verarbeitung besteht.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, verarbeiten wir Ihre Daten sodann zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses gemäß Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG. Hierüber werden wir Sie sodann in gesonderter Form genauer informieren.

Sofern Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen entweder aufgrund Ihrer Einwilligung (siehe Ziffer 2.) weiterhin speichern oder nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens spätestens nach Ablauf von sechs Monaten löschen, siehe hierzu die Ausführungen unter D.

 

b) Einwilligung

 

Unter Umständen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auch auf Basis einer von Ihnen abgegebenen Einwilligungserklärung. Der mit der Verarbeitung verfolgte Zweck ergibt sich aus dem Inhalt der jeweiligen Einwilligungserklärung.

Dies kann der Fall sein, wenn Ihre Bewerbung für die Stelle, auf die Sie sich beworben haben, aktuell nicht berücksichtigt werden kann. Sie haben uns jedoch gestattet, Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus weiter zu verarbeiten, um Ihnen ggf. andere für Sie passende Positionen in unserem Unternehmen anzubieten.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG.

Eine Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Beachten Sie dabei aber bitte, dass dieser Widerruf nur Wirkung für die Zukunft entfaltet, also die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bereits auf Basis Ihrer Einwilligung erfolgten Verarbeitung der Daten durch den Widerruf nicht berührt wird.

 

c) Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen

 

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls zur Wahrung unserer berechtigten Interessen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn wir nach Abwägung unserer Interessen an der Durchführung der Verarbeitung mit Ihren möglicherweise entgegenstehenden Interessen, Grundrechten und -freiheiten davon ausgehen, dass unsere Interessen überwiegen.

Dies kann der Fall sein zur Abwehr gegen geltend gemachte Rechtsansprüche aus dem Bewerbungsverfahren. Die Datenverarbeitung erfolgt dabei auf der Basis des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ist die Wahrung unserer Rechtsposition.

3.2. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens nicht mehr erforderlich sind und keine anderweitigen Rechtsgrundlagen, insbesondere gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen, eingreifen.

Sofern Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, werden Ihre Bewerbungsunterlagen, soweit Sie uns keine Einwilligung zur weiteren Speicherung erteilt haben, spätestens nach Ablauf von sechs Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur weiteren Speicherung erteilt haben, löschen wir die Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr erforderlich sind oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und keine anderweitige Rechtsgrundlage vorliegt. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, werden Ihre Daten aus dem Bewerbungsverfahren zu Ihrer Personalakte genommen.

4. Werbung oder Markt- und Meinungsforschung

4.1. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Ohne Ihre Einwilligung verarbeiten wir auf Basis einer Interessensabwägung Ihre Kontakt- und Vertragsdaten zum Zwecke des Direktmarketings.

Die Verarbeitung erfolgt in diesen Fällen auf Basis einer Interessensabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir verfolgen dabei das Interesse, Sie allgemein über eigene Produkte und Dienstleistungen zu informieren.

4.2. Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten Ihre Daten zu diesen Zwecken grundsätzlich bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie widersprochen haben (siehe hierzu den Abschnitt „Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung“); soweit wir Ihre oben genannten personenbezogenen Daten nicht auf Basis einer anderen Rechtsgrundlage verarbeiten dürfen, werden wir diese Daten unverzüglich löschen.

5. Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Umständen auch, um gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, die sich z.B. aus dem Handels-, Steuer-, Finanz- oder Strafrecht ergeben.

5.1. Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt in der Regel zur Einhaltung staatlicher Kontroll- und Auskunftspflichten.

Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich dabei aus der jeweiligen gesetzlichen Verpflichtung und treten insbesondere im Zusammenhang mit der

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten

auf.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.

5.2. Dauer der Speicherung

Wir löschen die Daten nach Wegfall der rechtlichen Verpflichtung, sofern keine anderen Rechtsgrundlagen, insbesondere gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen, eingreifen.

D. Cookies und ähnliche Technologien

1. Was sind Cookies und ähnliche Technologien?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Umständen auch, um gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, die sich z.B. aus dem Handels-, Steuer-, Finanz- oder Strafrecht ergeben.

2. Welche Cookies werden auf dieser Website eingesetzt und wie stellt man sie mit der Cookie-Einwilligungs-Lösung ein?

Eine Liste der von uns genutzten Cookies, Beschreibungen der Zwecke der Cookies sowie weitere Informationen zu den jeweiligen Cookies finden Sie hier in unserer Cookie-Einwilligungs-Lösung. Dabei erhalten Sie detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies (insbesondere hinsichtlich Rechtsgrundlage, Verarbeitungszwecke, Datenempfänger und Speicherdauer) durch Klicken auf das „?“.

Sie können beim ersten Besuch unserer Website und dann jederzeit über den Link „Cookie Einstellungen“ in unserer Cookie-Einwilligungs-Lösung einzelne oder alle Cookies gesondert akzeptieren oder ablehnen, indem Sie ein grünes Häkchen neben das jeweilige Cookie setzen bzw. es entfernen und dann auf „Einstellungen speichern“ klicken. Wir werden einwilligungspflichtige Cookies nur dann setzen, wenn Sie darin zuvor eingewilligt haben.

Ihre in der Cookie-Einwilligungs-Lösung vorgenommenen Einstellungen werden auf Ihrem Computer oder mobilen Gerät gespeichert. Sie müssen diese daher erneut vornehmen, wenn Sie Ihren Browserverlauf löschen oder ein anderes Gerät oder einen anderen Internetbrowser verwenden.

3. Wie stelle ich Cookies alternativ zur Cookie-Einwilligungs-Lösung in meinem Browser ein?

Wenn Sie den Einsatz von Cookies nicht wünschen, können Sie das Speichern von Cookies auf Ihrem Gerät durch entsprechende Einstellungen Ihres Internetbrowsers verhindern. Bitte beachten Sie, dass die Funktionsfähigkeit und der Funktionsumfang unseres Angebots dadurch eingeschränkt sein können.

E. Empfänger oder Kategorien von Empfänger der Daten

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Abteilungen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zwingend benötigen.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten an externe Empfänger nur dann weiter, wenn dafür eine gesetzliche Rechtfertigung besteht oder Sie darin eingewilligt haben. Externe Empfänger können sein:

  • Auftragsverarbeiter: Dienstleister, die wir für die Erbringung von Services einsetzen oder die mit der Wartung unserer IT-Systeme betraut sind.

  • Öffentliche Stellen: Behörden und staatliche Institutionen, wie z.B. Staatsanwaltschaften, Gerichte oder Finanzbehörden, an die wir personenbezogene Daten gegebenenfalls im Einzelfall übermitteln müssen.

  • Private Stellen: Private Stellen, an die wir Ihre personenbezogenen Daten übermitteln, beispielsweise Rechtsanwälte (Streitigkeiten, Inkasso, etc.), Steuerberater, Wirtschaftsprüfer.

F. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Im Rahmen der oben beschriebenen Prozesse erfolgt gegebenenfalls eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Stellen, deren Sitz oder deren Ort der Datenverarbeitung nicht in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gelegen ist. Hierbei stellen wir vor der Übermittlung sicher, dass außerhalb von gesetzlich erlaubten Ausnahmefällen beim Empfänger entweder ein angemessenes Datenschutzniveau besteht (z. B. durch einen Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission oder durch geeignete Garantien wie die Vereinbarung sogenannter EU-Standarddatenschutzklauseln der Europäischen Kommission mit dem Empfänger) bzw. Ihre ausdrückliche Einwilligung vorliegt. Sie können bei uns eine Kopie dieser Garantien erhalten. Bitte nutzen Sie hierfür die Kontaktdaten unter Abschnitt A.

G. Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Allerdings ist je nach Einzelfall die Bereitstellung bestimmter personenbezogener Daten für die Erbringung der oben genannten Dienstleistungen erforderlich. Wenn Sie uns diese personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, kann es sein, dass wir die Dienstleistung nicht erbringen können.

H. Hinweise auf die Rechte der Betroffenen

Als betroffene Person haben Sie nach der DSGVO folgende Rechte, soweit deren jeweilige gesetzliche Voraussetzungen vorliegen:

Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten.

Berichtigung: Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Darüber hinaus können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.

Löschung: In bestimmten Fällen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

Einschränkung der Verarbeitung: Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird.

Datenübertragbarkeit: Sollten Sie Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass diese an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden.

 

Widerspruchsrecht

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Diese personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung
In Einzelfällen werden Ihre Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

Sofern Sie eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.

Zur Ausübung Ihrer o.a. Rechte sowie dem Widerruf einer erteilten Einwilligung wenden Sie sich bitte an die unter Abschnitt A angegebenen Kontaktdaten. Darüber hinaus können Sie einen Widerruf bezüglich des Setzens von Cookies jederzeit in unserer Cookie-Einwilligungs-Lösung, erreichbar über den Link „Cookie Einstellungen“, erklären, indem Sie das entsprechende Häkchen entfernen und danach auf „Einstellungen speichern“ klicken.

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Sie können dieses Recht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes, oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.

I. Automatisierte Einzelentscheidung einschließlich Profiling

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling im Sinne des Art. 22 DSGVO finden bei uns nicht statt.